Nö: Feuerlöscher-Übung gemeinsam mit der Bevölkerung und entlaufene Rinder in Biberbach

BIBERBACH (NÖ): Eine Schulung der besonderen Art stand am 3. Juni 2016 am Ausbildungsplan der FF Biberbach. Dabei war neben den Feuerwehrmitgliedern auch die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Das Thema der praktischen Schulung war die richtige Handhabung eines Handfeuerlöschers. Dabei standen verschiedene Feuerlöscher bereit, die darauf warteten, von den Teilnehmern beübt zu werden. Mithilfe von Brandwannen konnten kontrollierte Brände erzeugt werden, die es dann unter professioneller Anleitung zu löschen galt. Dabei konnten die Teilnehmer nicht nur die Handhabung der Feuerlöscher üben, sondern bekamen auch ein Gefühl dafür, welche Temperaturen bei einem Feuer entstehen. Auch Vertreter der örtlichen Volksschule sowie des Kindergartens nahmen an der Schulung teil.
Auch die jüngsten Teilnehmer zeigten sich von der Übung begeistert und hatten keine Scheu, das Feuer mit dem Feuerlöscher zu löschen.  Zeitgleich zur Feuerlöscher-Schulung fand an diesem Abend eine Übung bei der Feuerwehr Seitenstetten-Markt statt, dabei nahmen auch acht Mitglieder der FF Biberbach teil. Übungsannahme war ein Brand eines landwirtschaftlichen Objekts, wobei eine rund 1 km lange Zubringleitung von der Url gelegt wurde.

Entlaufene Rinder
Donnerstagvormittag, 2. Juni 2016, wurden die Mitglieder der Freiwillingen Feuerwehr Biberbach zu einem technischen Einsatz, T1 – Tierrettung, zu einem landwirtschaftlichen Objekt in Biberbach gerufen. Unmittelbar nach Alarmierung um 9:22 Uhr setzten setzten sich sieben Mitglieder mit zwei Fahrzeugen in Richtung Einsatzadresse in Bewegung.
Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass fünf Rinder aus einer rund 2,5 km entfernten Weide entkommen waren und sich im Bereich Erla – Gehartsberg aufhielten. Versuche der Anwohner, die Tiere einzufangen, scheiterten, daher wurden die Kräfte der FF Biberbach zur Hilfe gerufen.
Die alarmierten Kräfte konnten die Tiere dann nach rund zweieinhalb Stunden mühsamer Arbeit einfangen, ehe sie dann wieder zurück zu ihrer ursprünglichen Weide gebracht wurden.
Bereits vor zwei Jahren wurden die Biberbacher Feuerwehrmitglieder zu einem ähnlichen Einsatz gerufen, damals waren 16 Rinder aus einer Weide entkommen und ließen sich direkt im Ortsgebiet von Biberbach nieder.

Freiw. Feuerwehr Biberbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.