Oö: F-KAT-Vollübung im Bezirk Wels-Land im Oktober 2016

Hierzu werden berzirksweit Feuerwehreinheiten zu verschiedenen Zügen gebündelt um auf Landesebene (oder teilweise darüber hinaus) flexibel Hilfe leisten zu können. Diesen Herbst wurde die erste große Einsatzübung abgehalten um die neuen Systeme im „Realfall" zu überprüfen

Unter der Führung des „Technischen-Einsatzleiters" OBR Johann Gasperlmair wurde am Samstag, dem 29.Oktober um 12:00 Uhr, die Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Bad Wimsbach-Neydharting eingerichtet. Nach Ausarbeitung der einzelnen Einsatzaufträge durch die Stabsfunktionen wurden ab 13:00 Uhr sämtliche Züge durch die Bezirkswarnstelle Wels alarmiert.

In Summe wurden 8 Züge zuzüglich des Bereitschaftskommandos mit 57 Fahrzeugen in Marsch gesetzt – die Mannschaftsstärke war dabei 131 Mann, wobei die Fahrzeuge für diese Übung nur 1:1 besetzt wurden.

Folgende Übungsziele wurden im Vorfeld definiert:

  • Überprüfung der Alarmpläne
  • Schulung der Stabsfunktionen der TEL
  • Schulung der F-KAT Zugskommandanten
  • Überprüfung und Erhebung der Ausrüstung
  • Check der Einsatzkommunikation flächendeckend über den Bezirk

 
Als Übungsauftrag wurde den jeweiligen Zügen eine definierte Fahrtstrecke durch den Bezirk vorgegeben. Hierbei wurde auch der noch nicht eröffnete neue Straßentunnel Lambach, welcher für diese Übung extra behördlich freigegeben wurde, befahren.

Nach dem Eintreffen am jeweiligen „Einsatzort", wurde den Zugskommandanten aufgetragen ein Übungskonzept für eine kommende Zugsübung zu erstellen. Dazu wurden mögliche Szenarien und Übungsorte gesammelt und anschließend der Technischen-Einsatzleitung übermittelt.

Gegen 18:00 Uhr war das Übungsende dieser bezirksweiten Großübung – nun gilt es die gewonnenen Erkenntnisse zu sammeln und in die Einsatzvorbereitung zu übernehmen.
Bezirks-Feuerwehrkommando Wels-Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.