Stmk: Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld zieht Bilanz über das Jahr 2016

KNITTELFELD (STMK): Eine eindrucksvolle Bilanz 2016 zog der Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld am 13. Jänner 2017 im Mehrzwecksaal in Kobenz. Bereichsfeuerwehrkommandant, Oberbrandrat Erwin Grangl mit dessen Stellvertreter, Brandrat Harald Pöchtrager bilanzierten das abgelaufene Jahr und präsentierten die Einsatzzahlen den Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Der Einladung des Bereichsfeuerwehrverbandes folgte eine hochkarätige Liste von Ehrengästen. Im vergangenen Jahr mussten die rund eintausend Feuerwehrmänner zu 268 Brandeinsätzen, 267 Brandsicherheitswachen und 875 technischen Einsätzen ausrücken, dies entspricht knapp sechs Ausrückungen pro Tag. Unter anderem durch die zahlreichen Unwettereinsätze im vergangenen Jahr, die die beiden Gemeinden Knittelfeld und Spielberg besonders betroffen hatten, stieg die Anzahl der Einsatzstunden gegenüber dem Vorjahr um rund 15.500 auf insgesamt 180.418 Stunden. Bei einem fiktiven Stundenlohn von 25 Euro ergäbe sich daraus ein Betrag von rund viereinhalb Millionen Euro, so Oberbrandrat Erwin Grangl in seiner Analyse.

Neben den geretteten Sachwerten in Millionenhöhe konnten im vergangenen Jahr 21 Personen und sieben Tiere aus Notlagen gerettet werden, ergänzt Oberbrandrat Grangl die Einsatzstatistik. Das vergangene Jahr war neben den Einsätzen, Bewerben und Leistungsprüfungen auch von Großveranstaltungen wie der MotoGP und Formel 1 am Red Bull Ring geprägt, die die Feuerwehren vor eine große Herausforderung stellten.

Im Zuge dieses Neujahrsempfanges wurden für ihren unermüdlichen Einsatz rund um das Feuerwehrwesen folgende Feuerwehrmänner ausgezeichnet.
Verdienstkreuz der Steiermärkischen Landesregierung in Bronze: Hauptbrandinspektor Gerald Stengg.
Verdienstzeichen Landesfeuerwehrverband Steiermark III. Stufe: Oberlöschmeister Leonhard Madl.
Bewerterspange in Gold: Hauptbrandinspektor Thomas Zeiler.

Für seinen unermüdlichen Einsatz auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens wurde dem Bürgermeister der Gemeinde St. Marein-Feistritz, Ing. Bruno Aschenbrenner, die steirische Florianiplakette in Bronze verliehen.

Im Zuge der Jahrespräsentation wurde folgende Feuerwehrmänner befördert:
Zum Brandinspektor Marvin Renner
Zum Oberbrandmeister Erwin Tockner
Zum Hauptbrandmeister Walter Pichler
Thomas Zeiler und Borislav Kucera wurden zum Hauptbrandinspektor befördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.