Bayern: „Duft-Irritation“ → 16 Katzen von BF Augsburg ins Tierheim gebracht

AUGSBURG (BAYERN): Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses wurde vom Veterinäramt der Stadt Augsburg und der Polizei am 22. März 2017 eine Wohnung in der Innenstadt durchsucht. Nachbarn meldeten mehrere Katzen in einer Wohnung mit einer erwartungsgemäßen „Duft-Irritation“.

Insgesamt wurden vom Veterinäramt 16 Katzen in Kunststofftransportkäfigen eingefangen und gesichert. Die Käfige wurden mit dem Lkw der Berufsfeuerwehr Augsburg gegen 18:00 Uhr zum Tierheim gebracht. Alle Katzen waren augenscheinlich nett, gesund und in einem guten Allgemeinzustand.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.