Nö: Wohnhaus in Oed in Flammen → 16-Jähriger weckt Eltern rechtzeitig

OED (NÖ): Ab 23:00 Uhr des 11. Mai 2017 standen im Bezirk Amstetten neun Feuerwehren mit rund 180 Einsatzkräften bei einem Dachstuhlbrand im Einsatz.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen sind, stand das Obergeschoß und der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Die Bewohner konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Laut Auskunft von Feuerwehrsprecher Philipp Gutlederer wurde die B1 im Bereich der Einsatzstelle von der Polizei gesperrt. Die Löscharbeiten können nur unter Verwendung von Atemschutz und über einen Hubsteiger der Feuerwehr Amstetten vorgenommen werden. Weiters sollen bei dem Brand einen noch nicht bekannte Menge an Reptilien verendet sein.

ORF-Information
Ein 16-Jähriger ist Donnerstagnacht zum Lebensretter geworden. Er bemerkte, dass es im Haus seiner Eltern in Oed(Bezirk Amstetten) brannte, und weckte sie rasch. Alle konnten ins Freie flüchten und blieben unverletzt. Das Feuer brach gegen 23.00 Uhr aus. Zu diesem Zeitpunkt befand sich auch der 16-Jährige und seine Eltern in dem Haus. Der Jugendliche wollte gerade schlafen gehen, als er einen lauten Knall hörte und wenig später Flammen im Bereich des Daches bemerkte. Er reagierte rasch und weckte seine Eltern auf. Alle gemeinsam versuchten noch das Feuer zu löschen – doch, es gelang ihnen nicht mehr. Die Familie musste ins Freie fliehen. Als die Feuerwehr wenig später eintraf, standen der Dachstuhl und das Obergeschoß bereits in Vollbrand.
Die Feuerwehr rückte mit 180 Einsatzkräften an, sie konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen, berichtete Philip Gutlederer von der Feuerwehr Amstetten. Weshalb es zu dem Feuer kam ist noch unklar, die Ursache muss nun ermittelt werden.

ORF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.