Nö: Küchenbrand in Wohnhaus – Person verletzt, Katze gerettet

LAXENBURG (NÖ): Am 24. Mai 2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Laut Alarmierung wurde noch eine Person in der Wohnung vermutet. Auf Grund dieser Meldung wurden die Feuerwehren Biedermannsdorf und Wr. Neudorf mit der Drehleiter zur Unterstützung nachalarmiert.

Am Einsatzort angekommen, konnte nach der Erkundung durch den Einsatzleiter die Wohnungsbesitzerin bereits im Freien angetroffen werden. Diese musste mit Verletzungen unbestimmten Grades vom anwesenden Rettungsdienst versorgt werden.

Ein Atemschutztrupp begab sich in das erste Obergeschoss und konnte in der betroffenen Wohnung einen Brand im Bereich der Kochzeile lokalisieren. Mittels Kübelspritze konnte der Kleinbrand rasch gelöscht und mit Hilfe der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert werden.

Ein weiterer Trupp konnte in der Wohnung darüber eine Person in einer leicht verrauchten Wohnung vorfinden. Auf Grund des stark verrauchten Stiegenhauses, verblieb diese Person in ihrer Wohnung.   Eine Katze die von der Feuerwehr aus dem verrauchten Bereich gerettet wurde, konnte ihrer Besitzerin wieder übergeben werden.

Mit einem Hochleistungslüfter wurde das verrauchte Stiegenhaus vom Rauch befreit. Nach rund einer Stunde konnte die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg mit 27 Mann und vier Fahrzeugen wieder einrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.