Nö: Linienbus kollidiert mit drei Pkw

SANKT PÖLTEN-WAGRAM (NÖ): Mehrere Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Nachmittag des 24. Mai 2017 in St. Pölten-Wagram. Bei der Kollision eines Linienbusses mit drei Pkw wurde eine Person in ihrem Fahrzeug eingeschlossen.

In enger Zusammenarbeit zwischen den Rettungskräften und der Feuerwehr St. Pölten-Wagram konnten durch Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes Teile der Fahrzeugkarosserie entfernt werden, was einen erheblichen Vorteil für die Patientenversorgung brachte.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Unterwagramerstraße Ecke Bozenerstraße. Zwei Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert. Vier weitere Personen wurden leicht verletzt und verblieben vor Ort. Nach der Patientenversorgung wurde der schwer beschädigte Pkw aus dem Kreuzungsbereich entfernt und von einem Abschleppdienst abtransportiert. Die anderen Fahrzeuge, auch der Linienbus, konnten ihre Fahrt ohne Unterstützung fortsetzen.

Da bei den Zusammenstoß eine Straßenlaterne in Mitleidenschaft gezogen wurde forderte Einsatzleiter Brandmeister Norbert Lackinger den Bereitschaftsdienst des Magistrat St. Pölten nach. Anschließend wurde die Verkehrswege freigemacht und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Die Feuerwehr St. Pölten-Wagram möchte an dieser Stelle allen Verletzten gute und schnelle Besserung wünschen und bedankt sich bei den Kollegen des Samariterbund St. Pölten und Rotes Kreuz St. Pölten für die gewohnt gute Zusammenarbeit.

FF St. Pölten-Wagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.