Oö: Einsatz-Tripple beschäftigt FF Bad Goisern

BAD GOISERN (OÖ): Drei Einsätze innerhalb von 24 Stunden hatte die FF Bad Goisern am 24. und 25. Mai 2017 abzuarbeiten: War es am Nachmittag des 24. Mai der Alarm zu einer „eingeschlossenen Person in einer Aufzugsanlage“ bei einem Mehrparteienhaus, so beschäftigte dann am Abend ein Wasserschaden durch einen Defekt an der Heizungsanlage die Einsatzkräfte.

Tags darauf – am Feiertag zu Christi Himmelfahrt – rückten die Kräfte am Nachmittag mit einem kompletten Löschzug zu einem „Brandverdacht – Rauchentwicklung am Dach“ aus. Bei einer am Dach eines Wohnhauses montierten Solaranlage drang gleich an mehreren Stellen eine rauchähnliche Substanz aus, weshalb der Feuerwehrnotruf gewählt worden war.
Mittels Hubsteiger gelangten die Einsatzkräfte dann auf´s Dach, um eine nähere Begutachtung vornehmen zu können. Letztendlich handelte es sich dann um kein Brandgeschehen, vielmehr war es eine technische Ursache, die zum Verdampfen der Betriebsflüssigkeit gesorgt hatte. Somit konnten die Einsatzkräfte – 28 Mann mit 5 Fahrzeugen – wieder einrücken.
Besonders beschwerlich gestaltete sich aufgrund der sehr engen Zufahrtsstraße die Anfahrt zu diesem Einsatzort im Bereich des „Müllnerwalds“. Nur mit vielfachem Reversieren der Löschfahrzeuge war ein Vorrücken zum Einsatzort überhaupt möglich. Wertvolle Zeit geht im Ernstfall hierbei verloren – sehr zum Bedauern der Feuerwehr und wohl auch derer, die auf die dringende Hilfe angewiesen sind…

Freiw. Feuerwehr Bad Goisern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.