Nö: Beginnender Waldbrand in Eggendorf rasch eingedämmt und erfolgreich bekämpft

EGGENDORF (NÖ): Um die Mittagszeit des 20. Juli 2017 trafen mehrere Notrufe ein, die beim Flugfeld Ost einen Waldbrand meldeten. Die im Haus befindliche Mannschaft der Feuerwehr Wiener Neustadt rückte mit dem Tanklöschfahrzeug Tank 3 und dem Großtanklöschfahrzeug Tank 2 innerhalb kürzester Zeit aus.

Bei der Anfahrt war schon der Rauch zu sehen. Aufgrund der immer mehr eintreffenden Notrufe und der Bestätigung durch die Mannschaft der Feuerwehr Wiener Neustadt konnte festgestellt werden, dass es sich um das Einsatzgebiet von Eggendorf handelte. Sogleich wurden die Feuerwehren Eggendorf, Lichtenwörth und Zillingdorf alarmiert.

Während der Anfahrt der zuständigen Feuerwehr begann die Mannschaft der beiden Fahrzeuge mit der Bekämpfung der Flammen an der Flanke des Waldbrandes. Da kaum Wind auffrischte konnte die Ausbreitung sogleich verhindert werden. Die nachrückenden Kräfte übernahmen die Hauptlöscharbeit: Mit mehreren Rohren unter der Leitung von EABI Robert Kogelbauer von der FF Eggendorf wurde der Brandherd abgelöscht und mit viel Wasser der Waldboden getränkt. Die Feuerwehr Zillingdorf konnte noch während der Anfahrt wieder abbestellt werden.

Der rasche und massive Einsatz der eingesetzten Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindern. So wurden nur etwa 400 Quadratmeter Waldboden ein Raub der Flammen.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.