Schweiz: 2.000 Legehühner in brennendem Stall umgekommen

RUEUN (SCHWEIZ): In einem Hühnerstall in Rueun ist in der Nacht auf Montag, 14. August 2017, ein Brand ausgebrochen. Das Feuer zerstörte den Stall komplett. 2.000 Hühner starben.

Kurz nach Mitternacht erwachte der Landwirt und hörte ein Knistern. Sofort ging er hinaus und fand das Gebäude mit dem Hühnerstall voller Rauch. Die alarmierte Feuerwehr Ilanz stand mit einem Großaufgebot von 50 Feuerwehrleuten im Einsatz. Gegen 02.30 Uhr war der Brand gelöscht. Alle 2.000 Legehühner kamen im total ausgebrannten Stall um. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht, warum der Brand ausgebrochen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.