Oö: Feuerwehr Aichberg → Das Gedicht zum neuen Feuerwehrhaus

WALDKIRCHEN AM WESEN (OÖ): Die Freiw. Feuerwehr Aichberg baut derzeit ihr Feuerwehrhaus um. Ein spät berufener Kamerad in den eigenen Reihen hat überraschend in einer Wochenzeitung ein Gedicht veröffentlicht, dass voll und ganz zum Bauprojekt der Wehr passt.

Hier sein Werk:
 S´neue Feu´wehrhaus
Alt steht´s da, kaum ein Komfort
die Mannschaft oft im Winter fror
Zwei Einsatzwagen, neu und alt
auch denen war im Winter kalt
Bis man sagte „Schluss und Aus“
wir bau´n ein neues Feu´wehrhaus

Sicher war´s nicht leicht zu machen
Land, Gemeinde, Ämtersachen
Doch dann, und alle freuten sich
Folgt bald der große Spatenstich
Arbeit steckt nun viel dahinter
Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

Bagger, Traktor, Autokran
Rückten nach und nach heran
Eisen, Ziegel und Beton
All die Sachen kommen schon
Nur durch all die fleiß´gen Hände
Stehen schon bald die ersten Wände

Halten gegen Wind und Sturm
Soll der neue Feu´wehrturm
In diesem kleinen Schacht, dem engen
Werden später Schläuche hängen
Und am Dach, ganz oben auf
Sitzt dann die Sirene drauf

Wirklich alles geht geschwind
Weil jung und alt so fleißig sind
Wenn dieser Bau viel Geld auch frissst
Bedenkt, dass er für „Alle“ ist
Ob Brand, bei Wasser, and´re Sorgen
Kannst du dir die Feu´wehr borgen
Für all die Arbeit gibt´s kein Geld
In diesem Fall „Gemeinschaft“ zählt!

S. G. aus dem Bezirk Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.