Bayern: Ehepaar kracht mit Pkw bei Freilassing gegen Brückenpfeiler

FREILASSING (BAYERN): Am Montagabend, 25. September 2017, gegen 21 Uhr ist auf der B304 auf Höhe der Unterführung der B20 ein Auto gegen den dortigen Beton-Brückenpfeiler geprallt, wobei beide Insassen nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht und mittelschwer verletzt wurden. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Ein 74-Jähriger Freilassinger fuhr zusammen mit seiner 71-jährigen Ehefrau mit seinem Audi in Richtung Freilassing. Er kam durch Unachtsamkeit alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und rammte den Brückenpfeiler. Der Fahrer wurde nach erster Einschätzung leicht verletzt; die 71-jährige Beifahrerin  mittelschwer – sie  erlitt diverse Brüche. Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Teisendorf und der Freilassinger Notärztin vor Ort, versorgte die beiden Insassen und brachte sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden – er musste abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Freilassing war mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Sie sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, reinigten die Fahrbahn, regelten den Verkehr und banden ausgelaufenen Kraftstoff. Gegen 22.45 Uhr gab der Straßenmeister die Unfallstelle wieder für den restlichen Verkehr frei.


Weiterer Unfall mit drei Verletzten auf der B304

Am Montag gegen 16.30 Uhr hat sich auf der B304 bei Perach ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Eine 27-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der B304 in Richtung des Globus Freilassing. Vor Ort gab sie an, kurz abgelenkt gewesen zu sein. Infolge dessen fuhr sie auf einen vorausfahrenden Pkw auf, der mit zwei Insassen besetzt war. Dieses Fahrzeug wurde nun durch die Wucht des Anstoßes auf ein weiteres Fahrzeug geschoben. Durch den Verkehrsunfall wurden drei der Unfallbeteiligten leicht verletzt, wobei das Rote Kreuz zwei zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Freilassing brachte. An allen drei Autos entstand ein geschätzter Gesamtschaden von rund 5.000 Euro. Die Freilassinger Polizei und die Bundespolizei schafften es trotz des dichten Aufkommens den restlichen Verkehr ohne große Behinderungen vorbeizuleiten.

Straßenlaterne umgefahren und überschlagen
Eine 80-jährige Frau aus Bischofswiesen geriet am Montag gegen 10.30 Uhr im Ortsgebiet von Bischofswiesen  auf Höhe der Kirche nach rechts von der Fahrbahn ab und verursachte hohen Sachschaden. Die Frau war mit ihrem Ford in Richtung Hallthurm unterwegs, geriet aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts komplett auf den Gehweg und fuhr gut dreißig Meter im Bereich des Grünstreifens weiter, bevor ihr Pkw mit einer eisernen Straßenlaterne kollidierte. Die Laterne wurde komplett aus der Verankerung gerissen und gegen einen geparkten Suzuki geschleudert, der massiv beschädigt wurde. Auch ein neben dem Pkw geparkter Renault wies durch den entstandenen Splitterflug diverse Schäden auf. Der Pkw der Frau wurde durch den Aufprall gedreht und blieb auf dem Dach liegen. Ersthelfer konnte die 80-Jährige aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie kam leicht verletzt mit dem Roten Kreuz in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Bis der Abschleppdienst das Fahrzeug geborgen hatte sicherte die Feuerwehr Bischofswiesen mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und säuberte die Fahrbahn. Die Straße war für rund eineinhalb Stunden einseitig gesperrt, was zu hohem Stauaufkommen in beiden Richtungen führte. Die Berchtesgadener Polizei nahm den genauen Unfallhergang auf. Nicht geklärt ist bislang die Unfallursache.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.