Stmk: Notfallübung im Knittelfelder Seniorenhaus “Wegwarte”

KNITTELFELD (STMK): Ein Brand bricht im Keller des Seniorenhaus Wegwarte in Knittelfeld aus – mit fatalen Folgen. Dieses Szenario probten zahlreiche Einsatzkräfte am 23. Oktober 2017. Die Übung startete mit einer Auslösung der örtlichen Brandmeldeanlage, zu der die Feuerwehr Knittelfeld mit dem vorgesehenen Einsatzkräften ausrückte.

Im Zuge der Erkundung durch den Einsatzleiter Oberbrandinspektor Arnold Schlick wurde aufgrund eines Brandes im Keller die nächst höhere Alarmstufe ausgelöst und somit weitere Kräfte der Feuerwehr Apfelberg und Betriebsfeuerwehr ÖBB nachalarmiert. Im Gebäude waren mehrere Personen, zum Teil schwer verletzt, von dichtem Rauch eingeschlossen. Zahlreiche Atemschutztrupps aus den Wehren Knittelfeld, Betriebsfeuerwehr ÖBB und Apfelberg eilten ihnen zur Hilfe. Als die Verletzten aus dem Gebäude befreit werden konnten, wurden sie sofort dem anwesenden Notarzt zur weiteren Versorgung übergeben, schildert Einsatzleiter, Arnold Schlick.

Insgesamt wurden vier Atemschutztrupps eingesetzt, die die Personenrettung und Brandbekämpfung durchführten. Durch diese Übung konnte die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und dem Pflegepersonal geübt und verbessert werden. Es standen drei Feuerwehren mit 50 Mann bei dieser Übung im Einsatz. 

Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.