Bayern: Feuerwache Milbertshofen hatte einen Vogel… für eine Nacht

MÜNCHEN (BAYERN): Eine Kleintierrettung hatte am frühen Donnerstagabend, 22. Februar 2018, ein Kleinalarmfahrzeug der Feuerwache Schwabing abzuarbeiten. Im Lillweg in Schwabing-Freimann alarmierte ein Mann die Feuerwehr, weil er einen jungen Vogel – dem Anschein nach ein junger Bussard – gefunden hatte, der zu schwach zum Fliegen sei.

Die beiden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr brachten das Tier in einer speziellen Tierfangkiste unter. Im Normalfall werden schwache oder verletzte Vögel auf direktem Wege in eine Vogelklinik gebracht. Weil diese Spezialklinik nur begrenzte Kapazitäten hat, wurde in Absprache mit den Verantwortlichen der Tierklinik eine „Einlieferung“ am Freitagmorgen vereinbart.
Der unverletzte, aber geschwächte Vogel wurde in seinem vorübergehenden Zuhause von den Beamten der Feuerwache Milbertshofen bestens versorgt. Nach einer erholsamen Nacht in der Feuerwache wurde der Bussard heute Morgen in der Vogelklinik abgegeben.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.