Bayern: Feuerwehr befreit Person aus auf Lkw aufgefahrenen Pkw

INGOLSTADT (BAYERN): Gegen 07.30 Uhr des 21. Jänner 2020 wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Ingolstadt mit Inspektionsdienst und Verkehrsabsicherungskomponente zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A 9 in Fahrtrichtung München alarmiert.

Laut ersten Notrufmeldungen sollte sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw zwischen der Anschlussstelle Ingolstadt-Süd und Manching ereignet haben. Wie sich später herausstellte, befand sich die Einsatzstelle kurz nach der Ausfahrt des Parkplatzes Baarer Weiher Richtung München.

Person klemmt in aufgefahrenen Pkw

Bei dem Verkehrsunfall war ein Pkw derart auf einen Lkw aufgefahren, dass eine Person im Pkw eingeklemmt wurde. Die Rettung der betroffenen Person aus dem Pkw erfolgte mittels hydraulischem Rettungsgerät und großer Seitenöffnung. Der Fahrer des Lkws wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste nicht ins Krankenhaus transportiert werden. Die verletzte Person aus dem Pkw wurde vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus transportiert. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten waren die rechte und mittlere Spur gesperrt.

Im Einsatz waren insgesamt 19 Beamte der Berufsfeuerwehr sowie zahlreiche Kräfte von Polizei, Rettungsdienst und Autobahnmeisterei.
Die Gebietsabsicherung des Stadtgebietes für den Feuerwehrbereich wurde durch Tagesdienstpersonal und Personal einer anwesenden Ausbildung der Berufsfeuerwehr sichergestellt.

Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Ein Gedanke zu „Bayern: Feuerwehr befreit Person aus auf Lkw aufgefahrenen Pkw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.