Nö: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall auf der S5

UTZENLAA (NÖ): Nur wenige Stunden nach dem letzten Einsatz wurde die Feuerwehr Utzenlaa am Samstag, dem 7. Februar um 20.51 Uhr von der Landeswarnzentrale Nö zu einer Fahrzeugbergung auf der S5 zwischen Königsbrunn und Tulln alarmiert.

Ein Pkw aus Litauen war nach einem Schleudermanöver frontal gegen die Betonmittelleitschiene geprallt und kam anschliessend am Pannenstreifen zum Stillstand. Die Insassen des Wagens wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Tulln eingeliefert.

Da die Unfallstelle schon von Autobahnpolizei und ASFINAG abgesichert wurde, konnte sofort mit der Bergung des PKWs begonnen werden. Dieser wurde mittels Hubbrille des Kranfahrzeuges abtransportiert und bei der nächsten Abfahrt gesichert abgestellt. Nach Mithilfe beim Reinigen der Unfallstelle konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetze Kräfte:
Feuerwehr Utzenlaa mit KLF-S, KF, acht Mitglieder
Rotes Kreuz Tulln mit RTW
API Stockerau mit einem Fahrzeug
Streckendienst der ASFINAG mit einem Fahrzeug

FF Utzenlaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.