Deutschland: Fettbrand in Küchenabluftanlage eines Restaurants

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Dienstag, den 16. Juni 2015, kam es zu einem Brand in einer Küchenabluftanlage in einem Restaurant an der Worringer Straße.

Hier hatten sich Fettablagerungen entzündet. Mitarbeiter des Ordnungsamtes, welche zufällig in der Nähe waren, bemerkten Rauch im Dachbereich des siebengeschossigen Gebäudes und alarmierten die Leitstelle der Feuerwehr. Diese entsandte die Löschzüge der Feuerwachen Hüttenstraße und Münsterstraße.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte ein Rauchaustritt im Flachdachbereich des rückwärtigen, erdgeschossigen Anbaus festgestellt werden. Hier befand sich ein Auslassrohr der Küchenabluftanlage eines Restaurants in dem Gebäude, aus welchen der Brandrauch austrat. Auch innerhalb des Restaurants war mittlerweile eine leichte Verrauchung eingetreten. Alle Personen hatten zu diesem Zeitpunkt schon eigenständig das Gebäude verlassen, verletzt wurde niemand. Mehrere Löschtrupps mit schweren Atemschutz bekämpften den Brand von außen auf dem Flachdach und innerhalb des Restaurants.

Hierzu wurden Teile des Daches und der Abluftleitung entfernt. Im Straßenbereich wurden zudem zwei Drehleitern in Stellung gebracht. Da sich hier Oberleitungen der Rheinbahn befanden, mussten diese von der Feuerwehr geerdet werden um eine Gefährdung durch Strom auszuschließen. Nach ca. 160 Minuten war der Einsatz beendet. Aufgrund der Verrauchung wurde das Restaurant durch das Amt für Verbraucherschutz vorläufig geschlossen.

BF Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.