Oö: Neuerlich Feuerwehreinsätze bei Überflutungen in Oberösterreich

OBERÖSTERREICH: Seit den frühen Morgenstunden des 1. Juni 2016 wurden aufgrund der regional schweren und anhaltenden Regenfälle alleine bis 10.00 Uhr durch die Landeswarnzentrale Oberösterreich mehr als 110 Feuerwehren zu über 250 Überflutungs- und Unwettereinsätzen alarmiert.

Die häufigsten Einsatzgründe sind neuerlich Überflutungen von Gebäuden / Kellern durch Oberflächenwassser, unpassierbare Verkehrswege oder über die Ufer tretende Gewässer.
Per 10.30 Uhr stehen rund 1.800 Feuerwehrkräfte im Einsatz.
Hauptbetroffener Bezirk ist derzeit Braunau und Teile des Bezirkes Ried im Innkreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.