Nö: Hubrettungsfahrzeug-Assistenzeinsatz bei medizinischem Notfall in Gießhübl

GIESSHÜBL (NÖ): In Gießhübl bei Wien kam es am 27. Juli 2015 zu einem medizinischen Notfall bei einer 90-jährigen Frau. Nach der Erstversorgung durch eine Notärztin konnte die Frau allerdings über die enge Wendeltreppe nicht abtransportiert werden.

Daher alarmierte das Rettungsteam die freiwillige Feuerwehr, um den Abtransport mit einem Hubrettungsgerät durchführen zu können. Ersteintreffende Feuerwehr war die FF Gießhübl, welche in weiterer Folge die Teleskopmastbühne der FF Brunn am Gebirge alarmierte. Nach dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Brunn wurde das Hubrettungsgerät in Stellung gebracht und anschließend am Korb die Krankentrage der Rettung aufgenommen.

Nachdem die Notärztin die Frau stabilisiert hatte, konnte diese über ein kleines Fenster mit der Teleskopmastbühne abtransportiert und anschließend zur weiteren Betreuung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Einsatz für die Freiwilligen Feuerwehren dauerte eine Stunde.

 
Bezirks-Feuerwehrkommando Mödling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.