Ktn: Angebrannte Milch sorgt für Feuerwehreinsatz

VILLACH (KTN): Kurz vor 15.00 Uhr meldete die Rettungsleitstelle Kärnten am 30. November 2015 eine Rauchentwicklung in einem Mehrparteienhaus.

Eine betagte ältere Dame drückte ihren Heimnotrufknopf, der sie sofort mit dem Roten Kreuz telefonisch verband. Der Disponent hörte im Hintergrund das piepsen mehrerer Rauchmelder. Die Dame gab an, dass bereits Rauch in der Wohnung sei.

Sofort rückte ein Löschzug der Hauptfeuerwache Villach, gemeinsam mit der FF Perau, aus. Am Einsatzort konnte verbrannte Milch als Ursache für den Rauch festgestellt werden. Alle Fenster wurden zum Lüften geöffnet, das Rote Kreuz untersuchte die Frau. Glücklicherweise blieb diese unverletzt und der Schaden am Herd gering, sagt Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache.

Kurze Zeit später konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Erwähnt sei an dieser Stelle die ausgezeichnete Kommunikation zwischen den Leitstellen der Einsatzorganisationen, die so größeren Schaden verhindern konnten.

HFW Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.