Ktn: Nächtlicher Wirtschaftsgebäudevollbrand in Wolfsberg

WOLFSBERG (KTN): Am Freitag, den 8. Jänner 2016, wurden von der LAWZ Kärnten um 00:13 Uhr die Feuerwehren St. Stefan und Reideben zu einem Wirtschaftsgebäudebrand im Ortsbereich von St. Stefan (Gemeinde Wolfsberg) alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stand ein Teil des Wirtschaftsgebäudes bereits in Vollbrand.

Daraufhin erfolgte um 00:22 Uhr die Alarmierung der Feuerwehren St. Johann und Wolfsberg.

Umgehend wurden von den alarmierten Feuerwehren mehrere Angriffsleitungen vorgenommen und eine Löschwasserversorgungsleitung zu einem ca. 300 Meter entfernten Hydranten aufgebaut. Um ausreichend Löschwasser an der Einsatzstelle verfügbar zu haben, fuhren zusätzlich zwei Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr zur Einsatzstelle. Durch den schnellen und effizienten Löscheinsatz konnten ein weiteres Wirtschaftsgebäude und das naheliegende Wohnhaus vor einem Brandüberschlag geschützt werden.
Teile des betroffenen Gebäudes wurden durch den Brand jedoch vollständig zerstört. Ein Angehöriger des Besitzers, der vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte mehrere Motorräder vor dem Feuer zu retten, musste mit einer Rauchgasvergiftung vom RK Team ins Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert werden.

Die ersten Einsatzkräfte konnten gegen 03:00 Uhr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Wolfsberg 3 Fahrzeuge 14 Mann
  • Feuerwehr St. Stefan 2 Fahrzeuge
  • Feuerwehr Reideben 1 Fahrzeug
  • Feuerwehr St. Johann 1 Fahrzeug
  • Gemeindefeuerwehrkommandant 1 Fahrzeug
  • Bezirksfeuerwehrkommandant 1 Fahrzeug
  • Rotes Kreuz
  • Polizei

Freiw. Feuerwehr Wolfsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.