Nö: Leichte Veränderung bei Kommandowahl in Achau

ACHAU (NÖ): Am Freitag, den 22. Jänner 2016, fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Achau statt. Nicht nur ein beeindruckender Leistungsbericht für das Jahr 2015, auch die Wahl des Feuerwehrkommandos stand an diesem spannenden Abend am Programm.

Im Beisein von Bürgermeister Mag. (FH) Michael Exarchos und Vizebürgermeister Rudi Moser konnte das bisherige Kommando rund um Christian Giwiser, Josef Rausch und Verwalter Markus Posch eine eindrucksvolle Bilanz abliefern. Neben 67 Einsätzen wurden im abgelaufenen Jahr zahlreiche Schritte gesetzt, die das Feuerwehrwesen in Achau nachhaltig zum Wohle der Bürger absichert. Insbesondere die Berichte zu den einzelnen Sachgebieten spiegelten Engagement und Interesse der Mannschaft wieder.

Wahl des Feuerwehrkommandanten
Als "Highlight" stand, wie bei vielen anderen Feuerwehren Niederösterreichs, die Wahl des Feuerwehrkommandos am Programm. Zur Wahl des Feuerwehrkommandanten wurden Christian Giwiser und Thomas Cechovsky vorgeschlagen. Beide zeigten sich mit dem Wahlvorschlag einverstanden.

Von den 41 anwesenden Wahlberechtigten entfielen 22 Stimmen auf Giwiser und 16 Stimmen auf Cechovsky, drei Stimmen waren als ungültig zu verbuchen. In Prozent betrachtet und auf alle abgegebenen Wahlzettel bezogen, kann Giwiser zur Unterstützung von knapp mehr als der Hälfte der anwesenden Mannschaft, nämlich 53,7%, gratuliert werden (39% Cechovsky, 7,3% ungültig).

Wahl des Feuerwehrkommandant-Stellvertreters
Als Vorschläge zur Wahl des Kommandant-Stellvertrets wurden der in dieser Funktion bisher tätige Josef Rausch und -abermals- Thomas Cechovsky vorgeschlagen, wobei Thomas Cechovsky für diese Position nicht zur Verfügung stand. Mit 38 Stimmen (drei ungültig) wurde Josef Rausch als Kommandant-Stellvertreter wiedergewählt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes ist im Zuge der Hauptversammlung Manfred Grabner ernannt worden.

Die beiden Bürgermeister Mag. (FH) Michael Exarchos und Rudi Moser (Vize-Bgm.) bedankten sich bei den Mitgliedern der Feuerwehr Achau für das jahrelange und intensive Engagement, das wesentlich zur Sicherheit der Ortsbewohner beiträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.