Deutschland: Eingeklemmter Lenker bei Unfall mit drei Lastwagen auf A5 bei Grünberg

GRÜNBERG (DEUTSCHLAND): Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag, 6. April 2016, auf der A5 in Richtung Frankfurt nahe Grünberg. Insgesamt drei Lastwagen krachten ineinander, dabei wurde ein Fahrer schwer verletzt im seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Er wurde von der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Mücke aus seinem Unfallwrack gerettet. Wie Einsatzleiter Bernd Wießner informierte, war der Verunfallte im Bereich der Beine eingeklemmt. In einer halbstündigen Rettungsaktion befreiten ihn die Feuerwehrleute der Einsatzabteilung aus Nieder-Ohmen mit hydraulischen Rettungsgeräten. „Über eine Rettungsplattform wurde das Unfallopfer schließlich mit einem Rettungsbrett aus dem Fahrerhaus gehoben“, so der Einsatzleiter.
Ein Notarzt und zwei Rettungsteams versorgten den Verunfallten, bevor er in eine nahe Klinik eingeliefert werden konnte. Die Autobahnmeisterei musste Trümmerteile und ausgelaufenen Kraftstoff auf einer Strecke von rund 100 Metern beseitigen. Die Autobahnpolizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Der Verkehr in Richtung Frankfurt staute sich auf einer Länge von über zehn Kilometern.

Feuerwehr Rettungsgerät gestohlen
Wie an der Unfallstelle bekannt wurde, brachen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in das Feuerwehrgerätehaus im Mücker Ortsteil Atzenhain ein und entwendeten dort unter anderem Rettungsgerät. In der gleichen Nacht wurde auch in das Gerätehaus der Feuerwehr der Stadt Romrod eingebrochen. Ob die beiden Vorfälle im Zusammenhang stehen, wird derzeit von der Polizei ermittelt. Bei dem Einbruch in das Gerätehaus in Atzenhain wurde unter anderem ein Halligan Rettungstool gestohlen. Die Diebe brachen ein Rolltor des Feuerwehrhauses auf und entnahmen das Gerät von einem Tragkraftspritzenfahrzeug. Zudem wurden in dem Gerätehaus zahlreiche Schränke aufgebrochen und Bargeld gestohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.