Stmk: Evakuierungsübung in der Volksschule in Allerheiligen

ALLERHEILIGEN (STMK): Ein Brand im Kellerbereich der Volksschule Allerheiligen war die Annahme im Rahmen der von der zuständigen Feuerwehr Edelsdorf mit Unterstützung der Wehren Jasnitz und Mürzhofen und in Zusammenarbeit mit der Direktion und dem Brandschutzbeauftragten der VS Allerheiligen durchgeführten Übung.

Mittels Rauchgeräten wurde eine möglichst realitätsnahe Situation geschaffen. Die Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkörper wurden im Vorfeld vom Direktor und vom Brandschutzbeauftragten der Volksschule nach erfolgter Abstimmung mit der Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr Edelsdorf  entsprechend – vor allem über das Verhalten im Ernstfall – unterwiesen. Erschwerend kam bei dieser Übung der Umstand hinzu, dass in unmittelbarer Nähe des Schulgebäudes ein Wohnhaus mit Geschäft neu errichtet wird und dadurch die bisher gewohnte Feuerwehrzufahrt sowie die Fluchtwege und der im bisherigen Alarmplan festgelegte Sammelplatz für SchülerInnen und Lehrkörper nicht mehr benutzt werden konnte.

„Dieser Umstand war aufgrund der neuen örtlichen Gegebenheiten eine große Herausforderung, konnte aber im Rahmen von Gesprächen mit allen Beteiligten hervorragend im Sinne der Sicherheit von rund 130 im Ernstfall betroffenen Personen gelöst werden.“. So die übereinstimmende Aussage von Direktor Karl Hirzberger, dem Brandschutzbeauftragten der Volksschule Josef Zangl und dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Edelsdorf HBI Ing. Christian Bruggraber.
Schlussendlich hat alles bestens funktioniert und die Übung konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Seitens der Feuerwehren waren 38 Mann mit 6 Fahrzeugen im Einsatz. Natürlich waren auch Rotes Kreuz und Polizei ein wesentlicher Bestandteil dieser überaus wichtigen Übung.

Bereichsfeuerwehrverband Mürzzuschlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.