Wien: Fahrgäste nach Leitungsschaden im Bahnhof Liesing in Zug eingeschlossen

WIEN, 23. BEZIRK: Montag in der Früh, 25. September 2017, kam es im Bereich Bahnhof Liesing zu einem Oberleitungsschaden. Eine Schnellbahngarnitur, welche auf dem Weg von Floridsdorf nach Liesing war, kam dadurch kurz vor dem Bahnhof Liesing zum Stillstand.

Die herabhängende Oberleitung lag auf dem Dach des Zuges und den knapp 100 Fahrgästen war ein gefahrloses Verlassen des Zuges vorerst nicht möglich.
Nachdem der Zugsverkehr auf den betroffenen Gleisen eingestellt und die Spannung in der Oberleitung abgeschaltet war, wurde durch die Berufsfeuerwehr Wien gemeinsam mit Mitarbeitern der ÖBB die Oberleitungsanlage geerdet. Nun konnten die Personen die Schnellbahn verlassen und wurden von den Feuerwehrleuten zum Bahnsteig begleitet Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.