Stmk: Schwere Unwetter im Bereich Kapfenberg am 8. Juli 2015

KAPFENBERG (STMK): In den Mittagsstunden des 8. Juli 2015 führten im Großraum Kapfenberg-Bruck schwere Unwetter mit orkanartigen Windböen und Starkregen zu zahlreichen Beschädigungen an Bauwerken und Straßen und daraus resultierend zu massiven Einsätzen der Feuerwehren.

Unter anderem wurden im Stadtgebiet von Kapfenberg zahlreiche Bäume entwurzelt und diese fielen auf parkende Fahrzeuge bzw. auf Häuser. Im Bereich Kapfenberg-Walfersam kam es zu einem totalen Ausfall des Stromnetzes. Die Tiefgarage in der Nestroystraße wurde überflutet, ebenso zahlreiche Keller und Liftschächte.
Im Bereich Bruck an der Mur / Picheldorf / Oberaich kam es durch Sturmböen zu starken Beschädigungen an Dächern und Zäunen. Ebenso wurden wie in Raum St. Marein / St. Lorenzen / Frauenberg und Kapfenberg Hafendorf zahlreiche Keller überflutet.

Derzeit sind 20 Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Bruck an der Mur mit 120 dabei, ca. 200 Schadenslagen zu beheben.  Diese werden sicherlich zum Teil bis in die Abend-/Nachtstunden andauern. Weitere Unwetter sind noch zu befürchten.

Besonders erschwert wurden die Einsätze durch Sperren der Tunnelrohren Tanzenberg und Bruck/Oberaich. Der gesamte Verkehr wurde durch das Stadtgebiet umgeleitet, wodurch es zu massiven Behinderungen kam.
filmteam-austria.at

Bericht FF Kapfenberg-Diemlach

Am Mittwoch, dem 08.07.2015, wurde die FF Kapfenberg-Diemlach um 12:54 Uhr von der Landesleitstelle „Florian Steiermark“ zu mehreren Unwettereinsätzen alarmiert.
Neben zahlreichen Auspumparbeiten mussten Straßen von Ästen und entwurzelten Bäumen freigemacht werden.
Ein Einkaufszentrum musste während der Geschäftszeit geschlossen werden, da es einen massiven Wassereintritt in den Verkaufsräumen und im Lager gab.
Bei einem weiteren Betrieb drang das Wasser über den Stromkasten in den Betrieb. Hier musste der Strom abgestellt werden. Insgesamt mussten von der FF Kapfenberg-Diemlach am heutigen Tag 14 Einsätze aufgearbeitet werden. Mehr als 100 Sandsäcke wurden von den Einsatzkräften befüllt und verlegt. Um 19:00 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte von der FF Kapfenberg-Diemlach ins Rüsthaus ein.

FF Kapfenberg-Diemlach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.