Ktn: Menschenrettung unter Seilsicherung nach Fahrzeugabsturz im Steilgelände

FERLACH (KTN): Am 19. November 2015 um 22.09 Uhr wurden die Feuerwehren Unterbergen und Ferlach zu einem Fahrzeugabsturz auf die Sapotniza alarmiert.

Aus unbekannter Ursache stürzte ein Fahrzeug ca. 20 Meter von der B91 über fast senkrechtes Gelände ab und blieb hochkant auf der Seite liegend an einem Baum im steilen Gelände hängen. Dieser Baum drückte das Fahrzeugdach im gesamten Bereich der vorderen Sitzbank bis auf Motorhaubenhöhe nieder. Der Fahrer blieb im Auto eingeklemmt liegen und konnte sich nicht selbst befreien. Sämtliche Feuerwehrleute konnten nur über ein Seilgeländer gesichert zur Unfallstelle vordringen.

Arbeiten unter Seilsicherung
Nach der Ersterkundung wurde das Fahrzeug mittels Spanngurten gesichert und die Bergeschere mit Seilsicherung zur Unfallstelle gebracht. Ein Mann der FF-Ferlach stieg über das hintere kleine Seitenfenster in das Fahrzeug ein um den Lenker aus dem gespannten Sicherheitsgurt zu befreien. Nachdem die B-Säule mittels Bergeschere durchtrennt war konnte die Fahrertüre geöffnet werden. Die verletzte Person wurde durch das hochkant stehende Fahrzeug nach oben gebracht.

Feuerwehrmann samt verletzter Person mit Kran zur Straße gehoben
Daraufhin wurde die Schleifkorbtrage mit Vakuummatratze durch den Fahrzeugkran des SRF-K zur Unfallstelle hinunter gelassen. Die verletzte Person wurde darin durch einen ebenfalls am Kranhaken gesicherten Feuerwehrmann nach oben gehoben und dem Notarzt übergeben. Nachdem der Verletzte abtransportiert war, wurde das Unfallfahrzeug noch mit dem Kran der FF-Ferlach in eine Ausweiche gehoben. Unterstützt wurde die Rettungsaktion durch die ebenfalls alarmierte Bergrettung Ferlach.

Freiw. Feuerwehr Ferlach FF Unterbergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.