Deutschland: Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß bei Hanstedt – ein Lenker eingeklemmt

HANSTEDT (DEUTSCHLAND): Aus derzeit noch ungeklärter Ursache ereignete sich am Samstagnachmittag. 28. November 2015, auf der Straße zwischen Hanstedt und Ollsen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und ein weiterer Beteiligter leicht verletzt wurde. Auf gerader Strecke und bei tief stehender Sonne waren wahrscheinlich im Zusammenhang mit einem Überholvorgang zwei Pkw zusammengestoßen.

Da beim Aufprall einer der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste er durch Kräfte der Feuerwehr Hanstedt und unter Zuhilfenahme von hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug befreit werden. Die ebenfalls zum Einsatz alarmierten Kräfte aus Jesteburg blieben nach Absprache mit der Einsatzleitung bis zum Abschluss der Menschenrettung in Bereitstellung. Durch den Notarzt wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der den Verletzten in ein entsprechend geeignetes Krankenhaus flog.
Ein weiterer leicht verletzter Unfallbeteiligter wurde zur genauen Abklärung in eines der umliegenden Krankenhäuser gebracht. Während des etwa eineinhalbstündigen Einsatzes und für die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die Straße zwischen Hanstedt und Ollsen voll gesperrt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr mit insgesamt sechsunddreißig Kräften vor Ort. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.