Oö: Mehrere Verletzte bei Unfall zwischen Pkw und Reisebus

SIERNING (OÖ): Freitagabend, den 12. Februar 2016, kam es zwischen Sierning und Steyr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw prallte gegen einen Reisebus mit einer Schülergruppe. Die Lenkerin des Autos wurde schwer verletzt, sieben Schüler wurden leicht verletzt.

Zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften kam es Freitagabend zwischen Sierning und Steyr. Auf der B122 kam ein Auto aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Reisebus, der Schüler von ihrem Skiurlaub in Schladming nach Steyr unterwegs waren. Die Lenkerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt und im Wrack eingeklemmt. Sieben Schüler wurden leicht verletzt.

fotokerschi e.U.

Bericht der FF Neuzeug


Schwerer Verkehrsunfall auf der B122 in Neuzeug
Am Freitag, den 12. Februar 2016 wurden die Feuerwehren Neuzeug-Sierninghofen und Sierning unter dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall eingeklemmte Person" auf die B122, Höhe Voralpenstraße 31, alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten ein Pkw und ein Reisebus.  

Die eingeklemmte Lenkerin des Pkws musste mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem deformierten Fahrzeug befreit werden. Die Rettungsaktion wurde aufgrund der starken Verformungen des Fahrzeuges im Bereich der Fahrerseite zusätzlich erschwert. Zusätzlich galt es die im Bus befindliche Reisegruppe durch den Feuerwehrmedizinischen Dienst und das Rote Kreuz zu versorgen. Dank der guten Zusammenarbeit der Einsatzkräfte konnte die eingeklemmte Person zeitnahe gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden. 

Für die Einsatzdauer wurde eine Totalsperre der B122 veranlasst und eine örtliche Umleitung eingerichtet. Die beschädigten Fahrzeuge wurden im Anschluss von zwei Abschleppunternehmen abtransportiert.

FF Neuzeug-Sierninghofen

Bericht der FF Sierning
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am GFreitag den 12. Februar 2016 auf der B122 Richtung Steyr. Eine Pkw-Lenkerin kollidierte mit einem Reisebus der mit 43 Kindern und vier Erwachsenen besetzt gewesen war. Die Lenkerin wurde dabei schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Im Bus wurden sieben Kinder verletzt.

Die Lenkerin musste aus ihrem Wrack mittels hydraulischen Rettungsgerät geborgen werden und konnte anschließend dem Roten Kreuz übergeben werden. Die Kinder wurden durch den FMD (Feuerwehrmidizinischer Dienst), dies ist eine Gruppe von ausgebildeten Feuerwehrersthelfern, die meist auch Sanitäter sind, gemeinsam mit den Einsatzkräften erst versorgt und anschließend betreut.

Aufgrund der tollen Zusammenarbeit aller Einsatkräfte konnte diese große Anzahl an Betroffenen versorgt und behandelt werden.

FF Sierning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.