Oö: Fettbrand in Wels mit Wasser gelöscht – Frau verletzt

WELS (OÖ): In einer Wohnung in Wels-Vogelweide kam es am späten Sonntagabend, 20. März 2016, zu einem Fettbrand. Bei Löschversuchen wurde eine Frau verletzt.

In der Küche eines Mehrparteienwohnhauses kam es zu einem Fettbrand. Eine Bewohnerin wollte den Fettbrand mit Wasser löschen, dabei kam es zu einer Fettexplosion – das Wasser welches fälschlicherweise zum Löschen verwendet wird verdampft schlagartig – wobei die Frau verletzt wurde. Der Brand konnte allerdings noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Die Frau wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und konnte keine weitere Gefährdung mehr feststellen.

Foto Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.