Sbg: Rasches Eingreifen von Bewohner und Feuerwehr verhindert Schlimmeres!

MAUTERNDORF / LUNGAU (SBG): Am Gründonnerstag, den 24. März 2016 um 20:13 Uhr, wurde die Feuerwehr Mauterndorf / Lungau durch die LAWZ Salzburg zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objektes am Faningberg gerufen. In einer Streuhütte brach aus noch unbekannter Ursache ein Feuer aus.

Da sich einige Kameraden im Feuerwehrhaus aufhielten, konnte bereits nach einer(!) Minute mit dem Kommandofahrzeug zum Einsatzort ausgerückt werden. Tank und Pumpe Mauterndorf folgten zwei Minuten nach Alarm vollbesetzt. Beim Eintreffen wurde durch den Einsatzleiter eine Erkundung durchgeführt, während der Melder die Bewohner mittels eines 12kg Pulverlöschers bei den Löscharbeiten unterstützte und den Brand unter Kontrolle bringen konnte.

Der inzwischen eingetroffene Atemschutztrupp von Tank Mauterndorf begann sofort mit den Nachlöscharbeiten und dem Ausräumen der Streuhütte. Pumpe Mauterndorf sorgte für eine Löschwasserversorgung und stellte einen Reserveatemschutztrupp. Nach umfassender Belüftung und Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera wurde eine kurze Brandwache gehalten und danach der Einsatzort an die Besitzer übergeben. Bei einer weiteren Kontrolle 1 Stunde später konnten keine Glutnester mehr festgestellt werden. Eine Person wurde nach Rauchgasinhalation durch das Rote Kreuz behandelt und ins KH Tamsweg eingeliefert. Die Polizei war vor Ort und nahm den Brandfall auf.

Freiw. Feuerwehr Mauterndorf/Lungau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.