Oö: Schwerer Verkehrsunfall fordert drei Verletzte

GAFLENZ (OÖ): “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person”, so lautete die Alarmierung zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B121 im Ortsgebiet von Gaflenz am 2. Mai 2016 um 8.56Uhr.

Die Mannschaft des ersteintreffenden LFB-A Gaflenz konnte folgende Lage vorfinden: kurz nach der Ortseinfahrt waren zwei Pkw zusammengestoßen, drei Personen wurden dabei verletzt, waren aber zum Glück nicht eingeklemmt. Aufgrund der Lage wurde sofort die B121 für den Verkehr gesperrt, die drei Verletzten gemeinsam mit dem Team des Roten Kreutes erstversorgt sowie ein Brandschutz aufgebaut.

Kurz darauf traf auch ein praktischer Arzt sowie der Notarzthubschrauber Christophorus 15 an der Einsatzstelle ein. Eine Person wurde nach der Erstversorgung mittels Schaufeltrage aus einem Unfall-Pkw gerettet und anschließend mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die beiden weiteren verletzten Personen wurden mittels eines Rettungsfahrzeugs ins Spital transportiert.

Die Einsatzkräfte der beiden Feuerwehren richteten in der Zwischenzeit für die Dauer der Sperre eine lokale Umleitungen für Pkw ein. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten die verunfallten Fahrzeuge gemeinsam mit einer Fachfirma von der Unfallstelle entfernt werden und die Betriebsmittel gebunden werden.

Im Einsatz standen:
FF Gaflenz und FF Weyer mit 37 Mann, zwei KDO, ein RLF-A, ein TLF-A, ein LFB-A2 sowie NAH Christophorus 15, praktischer Arzt, Rotes Kreuz Weyer, Polizei Weyer, Straßenmeisterei Weyer, Fremdfirma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.