Oö: Autolenkerin bei Kollision mit Lkw in St. Ulrich bei Steyr verletzt

ST. ULRICH BEI STEYR (OÖ): Um 10:08 Uhr wurde der technische Zug und der Löschzug 1 der FF Steyr am 30. Mai 2016 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B 115, der Eisenbundesstraße, zwischen Steyr und der Kraftwerkkreuzung in St. Ulrich alarmiert. Umgehend rückte der technische Zug mit VRF und SRF, der Löschzug 1 mit ULF 2000/500 zur Unfallstelle aus.

Bei der Ausfahrtsmeldung beider Züge meldete sich die Feuerwehr Garsten über Funk, dass sie den Unfall auf der anderen Flussseite beim Abbau des gestrigen Zillen-Bewerbs beobachtet hatten. Sie  fuhr ebenfalls die Unfallstelle an. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges der FF Steyr (ULF 2000/500) wurde vom Einsatzleiter HBI Schaumberger Markus folgende Lage festgestellt:

Ein Pkw war frontal mit einem Lkw kollidiert. Die Autofahrerin befand sich noch im Fahrzeug war jedoch nicht eingeklemmt, NEF und Rotes Kreuz sowie die Polizei vor Ort. Nach Absprache mit dem Notarzt wurde die Frau mit dem Spineboard über die hintere Seitentüre gerettet. Zeitgleich wurde der Brandschutz aufgebaut und auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Nach Freigabe der Polizei wurde der Pkw von einer Firma geborgen, der LKW wurden im Auftrag einer Firma in die Werkstätte am Tabor geschleppt.

Freiw. Feuerwehr Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.