Deutschland: Sattelschlepper mit Speiseresten kippt über Böschung → Ladung läuft aus

KROGE (DEUTSCHLAND): Am 06.06.2016 um 14:30 Uhr erfolgte die Alarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Kroge und Bomlitz mit dem Alarmstichwort „THU1 – Lkw umgestürzt, Fahrer eingeklemmt, Ladung läuft aus“. Schnell machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg zur Einsatzstelle.

Auf der Kreuzung der B440 mit der K131 in Kroge war der Fahrer eines mit flüssigen Speiseresten beladenen Sattelschleppers von der Fahrbahn abgekommen. Dabei überschlug sich sein Laster und kam kopfüber auf einem angerenzenden Abhang zum liegen. Dabei riss der Tank auf und etliche Liter der übel riechenden Ladung ergossen sich in einen Graben und auf ein angrenzendes Feld.

Der leicht verletzte Fahrer konnte von Ersthelfern befreit und erstversorgt werden. Als Erstmaßnahme ließ die Feuerwehr, in den Graben Sand mit Hilfe eines Frontladers einbringen, um ein Weiterfließen der Speisereste in den nahen Fluss Bomlitz zu vermeiden. Desweiteren wurde die Unfallstelle abgesichert.

Im Anschluss wurden nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde die Grabenränder mit Wasser gereinigt. Zwei Ersatzfahrzeuge der Firma nahmen die Spülflüssigkeit auf und verbrachten diese zu einer nahe gelegenen Biogasanlage.

Für die Aufräum- und Bergungsmaßnahmen wurde die Kreisstraße 131 zwischen Kroge und Riepe für den Verkehr voll gesperrt. Die Kreisstraßenmeisterei richtete eine Umleitung ein. Zusätzlich wurden die Autofahrer über Radiodurchsagen und Nachricht in der BIWAPP – Der Bevölkerungswarn- und Informations-App des Heidekreises auf die Sperrung aufmerksam gemacht.

Ein Bergungsunternehmen stellte im Anschluss den Lkw mit Hilfe eines Krans wieder auf die Straße. Auf Anweisung der Umweltbehörde wurde das Erdreich im betroffenen Bereich ausgebaggert. Die Bergungsmaßnahmen zogen sich bis in den späten Abend hin.
Im Einsatz waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehren Kroge und Bomlitz. Desweiteren ein Rettungswagen und eine Notarzteinsatzfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes aus Soltau sowie die Polizei  und das Umweltamt des Landkreises Heidekreis mit mehreren Fahrzeugen.

Freiw. Feuerwehr Bomlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.