Bayern: Schwieriger Angriffsweg für Atemschutzträger bei Brand in Lagerraum in Augsburg

AUGSBURG (BAYERN): Gegen 04.09 Uhr des 2. August 2017 wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg und der Freiwilligen Feuerwehr Pfersee zu einem Zimmerbrand in die Johannes – Rösle – Straße gerufen. Schon beim Eintreffen war Brandrauch aus mehreren Fenstern im Erdgeschoß sichtbar.

Sofort drang ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit dem ersten C Rohr zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Parallel dazu wurde das gesamte Gebäude geräumt und Mittels Hochdrucklüftern die Fluchtwege rauchfrei gehalten. Aufgrund mehrerer verschlossener Türen war der Angriffsweg für die eingesetzten Atemschutzträger sehr beschwerlich.
Der Brand in einem Lagerraum im Erdgeschoß konnte jedoch trotzdem schon nach kurzer Zeit gelöscht und „ Feuer aus“ gemeldet werden. Die evakuierten Bewohner wurden im nachalarmierten Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr untersucht und vom Rettungsdienst betreut. Das gesamte Gebäude wurde von den Einsatzkräften durchsucht, und durch Lüftungsmaßnahmen vom giftigen Brandrauch befreit.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.