Wien: Dachbrand in Favoriten → Zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung

WIEN, 10. BEZIRK: Aus bisher unbekannter Ursache kam gegen 13.30 Uhr des 22. August 2017 es zum Brand eines Balkons einer Dachgeschoßwohnung, im 5. Obergeschoß eines Mehrparteienwohnhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Balkon bereits in Vollbrand.

Aufgrund der bereits stattgefundenen Brandausbreitung auf die Dachkonstruktion wurden drei Löschleitungen unter Atemschutz im umfassenden Angriff vorgenommen. Zwei Bewohner der betroffenen Wohnung befanden sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Stiegenhaus. Sie wurden von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasinhalation hospitalisiert.

Durch die gesetzten Maßnahmen konnte die Brandintensität bereits nach wenigen Minuten gebrochen werden. Mit Hilfe einer Teleskopmastbühne und einer Drehleiter wurde die Dachhaut mittels speziellen Trenngeräten, zum Teil unter Atemschutz und Leinensicherung, geöffnet, um den Brand vollumfänglich bekämpfen und eine weitere Ausbreitung verhindern zu können.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.