Bayern: Schwieriger Brand eines verwinkelten Gebäudes in Ingolstadt

INGOLSTADT (BAYERN): Am Montagabend, 27. Juli 2015, kam es in Gerolfing zu einem Brand eines Anwesens, das bereits seit vielen Jahren leer steht. Bereits auf der Anfahrt erkannten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung und Flammen aus dem Dachstuhl des Hauses.

Die Freiwilligen Feuerwehren Dünzlau und Gerolfing waren neben der Berufsfeuerwehr schnell zur Stelle, konnten einen Totalschaden des Gehöfts jedoch nicht mehr verhindern. Bereits zu Beginn der Löscharbeiten kamen fünf Löschrohre und neun Feuerwehrleute mit Druckluftgeräten zum Einsatz. Durch die schlechte Zugänglichkeit und die verwinkelte Bauweise zogen sich die Arbeiten über mehrere Stunden hin, da immer wieder Glutnester abzulöschen waren.
Durch die Brandeinwirkung waren an mehreren Stellen Giebeln und Kamine Einsturz gefährdet. Um die Einsatzkräfte bei den Nachlöscharbeiten nicht in Gefahr zu bringen, mussten diese Mauerteile mit einem Geländestapler kontrolliert abgebrochen werden. Nach etwa dreieinhalb Stunden konnte schließlich „Feuer aus“ gemeldet werden.
Auch die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte unterstützte mit Mannschaft und zusätzlichen Geräten die Arbeiten an der Einsatzstelle, so dass insgesamt 44 Feuerwehrleute im Einsatz waren.
Gleichzeitig zu dem Brandereignis in der Bussardstraße musste die Berufsfeuerwehr auch 2 Papiercontainer in der Richard-Wagner-Straße löschen, die gegen 17:50 in Brand geraten waren. Dieses Feuer konnte schnell gelöscht werden, so dass ein Übergreifen auf das Wohnhaus rechtzeitig verhindert werden konnte.

Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.