Stmk: Hunderte Feuerwehrleute zum Jahreswechsel 2015/16 im Einsatz

STEIERMARK: Zum Jahreswechsel 2015/2016 gab es auch für die Feuerwehren in der Steiermark wieder einiges zu tun. So wurden – alleine in der letzten Stunde des Jahres 2015 bzw. in der ersten Stunde des Jahres 2016 – von der Landesleitzentrale Florian Steiermark 15 Feuerwehren zu diversen Brandeinsätzen alarmiert.

Betroffen waren im Besonderen Feuerwehren der Bereichsfeuerwehrverbände GU, WZ, JU, KF, DL und LB. Das Einsatzspektrum reichte in diesen beiden Stunden von Hecken- und Wiesenbränden über einen Containerbrand bis hin zu einem Dachstuhlbrand (LB) und einem Wirtschaftsgebäudebrand (DL).

Insgesamt fielen am letzten Tag des Jahres (31.12.2015) bis 05:00 Uhr in der Früh am Neujahrstag (01.01.2016) in der Steiermark rund 100 Einsätze an, die sich in 47 Brandeinsätze und 42 Technische Einsätze splitten. (alle Zahlen außer Graz). Dabei standen 112 Feuerwehren mit Hunderten Florianis im Einsatz.

Info der Berufsfeuerwehr Graz

Entgegen den Befürchtungen (Trockenheit der letzten Wochen) verlief die letzte Nacht das Jahres 2015 in Graz recht ruhig.  Die Berufsfeuerwehr war mit einem leicht erhöhten Mannschaftsstand von 62 Mann und die Freiwillige Feuerwehr Graz mit 7 Mitgliedern in Bereitschaft. In Summe rückten die Einsatzkräfte seit den gestrigen Abendstunden zu 13 kleineren Einsätzen aus, die sich im Stadtgebiet von Graz wie folgt verteilten:

•    4 Kleinbrände  (Hecken, Mistkübel etc…)
•    2 Lifteinsätze:  (Personen welche aus Liftanlagen zu befreien waren)
•    5 Einsätze zu Brandmeldeanlagen 
•    1 Tiereinsatz  (Hund ins Tierheim)
•    1 Straßenreinigung nach Verkehrsunfall

Seitens der Berufsfeuerwehr Graz hält Branddirektor Johann Kirnich fest, dass es in der Silvesternacht in der Landeshauptstadt Graz zu keinen nennenswerten größeren Ereignissen gekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.