Bayern: Schulkleinbus in Ainring in Graben gestürzt

AINRING (BAYERN): Gegen 11.40 Uhr ist am 11. Jänner 2016 ein Schulbus auf dem Weg von Mitterfelden nach Ainring nach rechts von der Schwimmbadstraße abgekommen und in den angrenzenden Mühlstätter Graben gefahren, wo er an einem Verkehrsschild hängen blieb. Nach erster Einschätzung der Einsatzkräfte verlief der Unfall glimpflich:

Das Rote Kreuz musste lediglich den leicht verletzten 48-jährigen Fahrer zur ambulanten Behandlung in die Kreisklinik Freilassing bringen. Neben ihm war nur ein Kind im Fahrzeug, das aber unverletzt blieb.

Die Feuerwehr Ainring war mit vier Fahrzeugen vor Ort, sicherte die Unfallstelle ab, sperrte die Straße halbseitig und zeitweise komplett, regelte den Verkehr und unterstützte die schwierige Bergung, zu der zwei Abschleppwagen und ein Schneepflug benötigt wurden, um den Fiat-Kleinbus möglichst unbeschädigt auf die Straße zurückzubringen. Die Einsatzkräfte schraubten das Verkehrsschild ab und unterbauten das Fahrzeug mit Holzklötzen, damit es nicht auf dem Betonsockel aufschlägt. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den Unfallhergang auf.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.