Deutschland: Schornsteinbrand ruft Feuerwehr auf den Plan

CORDINGEN (DEUTSCHLAND): Am 18. Februar 2016 um 15.38 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz zu einem Schornsteinbrand nach Cordingen in die Straße „Am Karbödel“ alarmiert.

Zügig waren die ersten Einsatzkräfte mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vor Ort. Nach der ersten Lageerkundung konnte Brandgeruch im ganzen Haus und eine leichte Rauchentwicklung auf dem Dachboden festgestellt werden. Aus dem Schornstein selber war allerdings keine Rauchentwicklung mehr festzustellen. Mit dem kurz darauf eingetroffenen Schornsteinfeger, wurde der Kaminzug geöffnet und ein Brand bestätigt.

Der anhaftende Ruß war soweit aufgequollen, dass kein Rauchabzug mehr möglich war. Durch den Einsatz eines Stoßbesens, durch den Schornsteinfeger, konnte die angestaute Hitze entweichen. Weitere Einsatzkräfte entnahmen aus dem Kontrollschacht die herunter gekehrte Glut und verbrachten sie nach draußen. Dort wurde insgesamt circa eine Schubkarre voll Glut abgelöscht.

Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden die an den Schornstein angrenzenden Wände kontrolliert. Hierbei konnten teilweise Temperaturen bis zu 80°C gemessen werden. Nachdem alle Brandnester beseitigt wurden kühlte der Zug schnell wieder ab. Nach knapp 2 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Freiw. Feuerwehr Bomlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.