Deutschland: Einsätze im Heidekreis: Feueralarm, Kaminfeuer, Kind klemmt in Fahrrad, Unfall, Kleinbrand

HEIDEKREIS (DEUTSCHLAND): Am Freitagmittag. 11. März 2016, hörten Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Walsroder Platanenring gegen Mittag den ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich in der betroffenen Wohnung noch Personen aufhielten, alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle Soltau die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode und Honerdingen mit den Stichwort „ Feuer Y – Menschenleben in Gefahr“.

Zügig rückten die Einsatzkräfte in den Platanenring aus und trafen dort fast zeitgleich mit der ebenfalls alarmierten Polizei ein. Im Treppenhaus konnte allerdings weder Rauch noch Brandgeruch feststellt werden. Da aber nicht völlig auszuschließen war, dass es in der betroffenen Wohnung nicht doch brannte, wurde die Tür im 3. Obergeschoß des Mehrfamilienhauses von den Einsatzkräften der Feuerwehr nach Absprache mit der Polizei gewaltsam geöffnet. In der Wohnung konnte dann aber keine Ursache für die Auslösung des Rauchmelders festgestellt werden, die Ortsfeuerwehr Honerdingen konnte somit den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Schornsteinbrand: Wenige Stunden später, um 23:27 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Soltau zu einem Schornsteinbrand in die Strasse Am Hungerborn gerufen, nachdem auch dort ein Rauchmelder ausgelöst und den Bewohner geweckt hatte. Beim Eintreffen der Feuerwehr kam eine knapp einen Meter hohe Feuersäule aus dem Schornstein. Das aufgesetzte Metallrohr glühte bereits orange-rot, im  Haus war eine leichte Verqualmung festzustellen, daher ließ der Einsatzleiter als erste Maßnahmen einen Trupp unter Atemschutz mit Schornsteinfegergeschirr über den Korb der Drehleiter, einen Trupp mit Atemschutz mit CO-Warner und Mulde in den Keller zur Reinigungsklappe sowie einen weiteren Trupp mit Wärmebildkamera zur Kontrolle aller Stockwerke vorgehen. Kurz danach kam der Schornsteinfegermeister, zusammen wurde entschieden den Schornstein weiter zu reinigen, was sich  insgesamt zwei Stunden hin. Im Gebäude wurde zudem ein Rauchverschluss gesetzt, um die Ausbreitung des Qualms einzudämmen. Die Einsatzstelle wurde gegen 01:40 an den Schornsteinfeger übergeben, nachdem die Gefahr gebannt war.

Auffahrunfall: Auch der weitere Samstag verlief nicht ohne Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren, denn um 11:35 Uhr wurde ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 27 in Richtung Bremen gemeldet. Auf Höhe des Parkplatz Krelingen kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw. Verletzt wurde zum Glück niemand, jedoch wurde ein Fahrzeug so stark im Motorraum beschädigt, dass Betriebsstoffe und Motoröl auf die Fahrbahn gelangten. Die Flüssigkeiten wurden schnell abgestreut, allerdings dauerte das Einrücken aufgrund des gebildeten Staus und des hohen Verkehrsaufkommens mehr als eine halbe Stunde.

Kind in Fahrrad verklemmt: Kurz vor 19:00 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Soltau dann zu einem ungewöhnlichen Einsatz in den Mühlenweg aus, dort musste einem Kind geholfen werden, dessen Fuß sich in einem Fahrrad verklemmt hatte.

Kleinbrand: Um 22:28 Uhr dann ein weiterer Alarm in Walsrode, in der Langenstraße brannte ein Metallmülleimer an einer Laterne – dieses Kleinfeuer wurde durch einen aktiven Feuerwehrmann aus dem Heidekreis gemeldet und konnte so schnell durch die Ortsfeuerwehr Walsrode abgelöscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.