Nö: Mehrere Bergungseinsätze bei winterlichen Bedingungen in Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH: Die winterlichen Straßenbedingungen sorgten am 15. März 2016 quer durch Niederösterreich immer wieder für Einsätze der Feuerwehren.

STATZENDORF: Eine Fahrzeuglenkerin geriet aufgrund der Schneefahrbahn ins Schleudern und landete im Straßengraben. Ein Fahrzeug des Roten Kreuzes Herzogenburg kam der leicht Verletzten zu Hilfe und alarmierte weitere Einsatzkräfte. Die FF Statzendorf sicherte die Unfallstelle ab und stellte nach der Bergung des Autos diesen gesichert ab. Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

GROSS SIEGHARTS: Am 15.März 2016 wurde die Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt um ca. 07:15 Uhr mit Pager und Alarm SMS Meldebild T1 Fahrzeugbergung von FL NÖ zu diesem Einsatz gerufen. Kurz nach der Alarmierung konnte die Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt unter HBI Christian Reegen mit 3 Fahrzeugen zum Einsatz auf die L8038 zwischen Oedt/Wild und Reicharts ausrücken. Die Feuerwehr Reicharts war bereits vor Ort und hatte die Unfallstelle abgesichert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto stürzte auf das Dach und blieb beschädigt im Straßengraben liegen. Der Lenker blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Das Unfallfahrzeug wurde mit dem Kran von LAST Groß-Siegharts aufgestellt, verladen und auf einem gesichertem Platz abgestellt. Während der Bergearbeiten wurde der Verkehr kurzzeitig angehalten.

BIBERBACH: Der plötzliche Wintereinbruch rief am Dienstagvormittag, 15. März 2016, die Feuerwehr Biberbach auf den Plan. Dabei wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Biberbach um 8:40 Uhr mit den Alarmstichworten "T1 – LKW-Bergung, LKW steckt in Wiese" alarmiert.
Unmittelbar nach der Alarmierung setzten sich die Einsatzkräfte in Richtung Einsatzort in Bewegung. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab folgendes Bild: auf einem Güterweg am Friesenberg, Gemeinde Biberbach, war ein LKW eines Entsorgungsbetriebes auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen und in weiterer Folge einer angrenzenden Wiese zu stehen gekommen.
Nach erfolgter Absicherung der Einsatzstelle wurde der LKW mithilfe der Seilwinde des Löschfahrzeuges gerade gerichtet und ein Stück in Richtung Straße gezogen. Danach konnte der Lastkraftwagen die Wiese aus eigener Kraft verlassen und unbeschadet seine Fahrt fortsetzen.

Freiw. Feuerwehr Statzendorf Freiw. Feuerwehr Groß Siegharts Freiw. Feuerwehr Biberbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.