Stmk: Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten und Personenrettung bei Paldau

PALDAU (STMK): Dienstagvormittag, dem 5. Jänner 2016, kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw kurz vor Paldau (Bezirk Südoststeiermark). Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte daraufhin zum Unfallort aus. Mehrere Personen, darunter zwei Kinder, erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

„Schwerer Verkehrsunfall auf der L216, Paldauerstraße, Fahrzeug am Dach – eine Person im Fahrzeug“ lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwehrkräfte der FF Paldau und Gniebing um 10:10 Uhr. Zwei Pkw kollidierten aus unbekannter Ursache nahezu frontal, kurz vor dem Ortsgebiet Paldau – von Feldbach kommend. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Pkw auf den angrenzenden Geh- und Radweg geschleudert, der zweite Pkw stürzte über die knapp zwei Meter hohe Böschung und kam dabei auf dem Dach in einer Wiese zum Liegen. 

Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde von den Einsatzkräften – in enger Abstimmung mit Notarzt und Notfallsanitäter vom ÖRK Feldbach – am total deformierten Fahrzeug gearbeitet, um den Lenker des am Dach liegenden Fahrzeuges möglichst schonend aus seiner Zwangslage zu befreien. Im zweiten Pkw befanden sich vier Personen – darunter zwei Kinder. Zur weiteren Versorgung wurden alle fünf Unfallbeteiligten vom Notarzt bzw. vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landeskrankenhaus Feldbach gebracht.

Zusätzlich zu den Feuerwehren Paldau und Gniebing, die sich mit 25 Kräften am Unfallort befanden, wurde die Feuerwehr Feldbach mit dem schweren Rüstfahrzeug alarmiert, um das abgestürzte Unfallwrack mittels Kran zu bergen.
Die L216 war für die Dauer der Rettungs- und Bergearbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz stand neben den Feuerwehren und dem ÖRK  auch die Straßenmeisterei St. Stefan, welche zusammen mit der Polizei den Verkehr regelte und bei den Aufräumungsarbeiten an der Unfallstelle unterstützte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.