Oö: Brand und Rauchentwicklung bei Reparaturarbeiten: Todesopfer in Sägewerk in Enns

ENNS (OÖ): Aufgrund eines Funkenfluges bei Reparaturarbeiten dürfte am 9. Jänner 2016 gegen 05:30 Uhr ein abgelagerter Rindenmulch in einem Sägewerk in Enns in Brand geraten sein. Zwei Arbeiter im Alter von 62 Jahren und 28 Jahren beide ungarische Staatsbürger führten an einem Schälwerk Reparaturarbeiten aus. Bei der Bedienung eines Schneidbrenners kam es zu einem Funkenflug der einen Glimmbrand und starke Rauchentwicklung auslöste.

Der 62-Jährige aus St. Valentin ging vom Außenbereich der Anlage in eine Halle, um zu prüfen, ob auch dort ein Brand ausgebrochen ist. Nachdem der 62-Jährige nicht mehr zurückkam, ging sein 28-jähriger Kollege aus Gmunden ebenfalls in die Halle. Der 28-Jährige fand den 62-Jährigen am Boden liegend vor und alarmierte einen weiteren Kollegen. Gemeinsam brachten sie den 62-Jährigen aus der Halle und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Das alarmierte Notarztteam übernahm die Reanimation des 62-Jährigen, er verstarb noch an der Unfallstelle. Eine Obduktion wurde von der Staatsanwaltschaft Steyr angeordnet. Der 28-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Kepler Universitäts Klinikum Med Campus III. (AKH Linz) gebracht. Weitere Erhebungen sind im Laufen. (Polizeimeldung)

Fotokerschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.