Bayern: Zeitgleiche Einsätze im Münchner Bahnhofsviertel

MÜNCHEN (BAYERN): Insgesamt drei Einsätze in der Schillerstrasse hielten die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des 17. Jänner 2016 auf Trab.

Im ersten Obergeschoß einer Tabledance Bar war aus unbekannter Ursache in einem Flur gelagertes Büro- und Informationsmaterial in Brand geraten. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptfeuerwache, welches zu einem anderen Einsatz in der Schillerstrasse unterwegs war, wurde noch während der Anfahrt durch die Leitstelle zu dem gemeldeten Zimmerbrand alarmiert. Dieses traf bereits nach kürzester Zeit an der Einsatzstelle ein und begann sofort mit den Brandbekämpfungsmaßnahmen. Die Einsatzkräfte drangen mit einem C– Rohr und schwerem Atemschutz in das vollständig geräumte Gebäude ein. Das Feuer konnte innerhalb weniger Minuten gelöscht werden. Aufgrund der fensterlosen Bauweise des Sozialtraktes zogen sich die Lüftungsmaßnahmen über längere Zeit hin. Der Schaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Den ursprünglichen Einsatz in einer anderen Tabledance Bar übernahmen Einsatzkräfte der Feuerwache „Westend“. Hierbei handelte es sich um eine dringende Türöffnung für den Rettungsdienst. Kurze Zeit später wurde die Feuerwehr noch zu einer automatischen Feuermeldung in ein Hotel ebenfalls in der Schillerstrasse alarmiert. Hier war Zigarettenrauch Grund der Alarmierung.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.