Deutschland: Telefonische Feuermeldung in Kinderhilfezentrum stellt sich als Fehlalarm heraus

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am frühen Freitagmittag, 11. März 2016, bemerkten Betreuer des Kinderhilfszentrum im Hausflur der vierten Etage eine Rauchentwicklung. Unverzüglich riefen Sie die Feuerwehr zur Hilfe und fingen an alle Personen aus dem Gebäude zu führen.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr waren alle Bewohner unverletzt aus dem Gebäude verbracht. Der nur kurze Zeit später eintreffenden Feuerwehr konnte sofort die Vollzähligkeit aller Bewohner gemeldet werden. Unverzüglich nach dem Eintreffen in der vierten Etage, konnte der vorgehende Löschtrupp Entwarnung geben.

Die Rauchentwicklung war die Folge eines abgeblasenen Feuerlöschers und nicht von einem Feuer. Nach der Belüftung des betroffenen Bereiches war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und alle Bewohner konnten zurück in das Gebäude.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.