Oö: Auto auf Bahnübergang in Waizenkirchen von Regionalzug erfasst → eine Schwerverletzte

WAIZENKIRCHEN (OÖ): Eine Schwerverletzte forderte Sonntagnachmittag, 17. September 2017, eine Kollision zwischen einem Pkw und einem Regionalzug auf einem Bahnübergang in Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen).

Der Unfall ereignete sich auf einem unbeschrankten, aber durch eine Stopptafel gesicherten Bahnübergang im Gemeindegebiet von Waizenkirchen. Der Pkw wurde vom Triebwagen der Lokalbahn erfasst und mitgeschleift. Die Autolenkerin war nicht im Fahrzeug eingeklemmt, erlitt aber schwerere Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde die Verletzte ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und führte die Aufräumarbeiten durch.
Die Straße in die Ortschaft Stroiß war rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Der Zugverkehr rund eine dreiviertel Stunde unterbrochen.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.